Verwaltungs- und öffentliche Bauten

Hier finden Sie ausgewählte Referenzen unserer Leistungen

Neubau des Bettenhauses "Westdeutsches Tumorzentrum" im Uni-Klinikum Essen

 

Bauherr: Universitätsklinikum  Essen
Architekt: TMK Architekten, Düsseldorf
Baujahr: 2010-2011

Unterzugfreie Stahlbeton-Skelettkonstruktion auf elastisch gebetteter Gründungsplatte mit Verwendung von hochfestem Beton bis C80/95 in Stützen und hochbelasteten Deckenbereichen

BRI: ca. 45.000 m³
BGF: ca. 11.900 m²

Umbau und Erweiterung eines Schwesternwohnheims in ein Hospiz in Essen-Werden
Bauherr: Gewobau Essen e.G.
Architekt: Dipl.-Ing. Heinrich Böll, Essen
Baujahr: 2009-2010

Kompletter Durchbau des Fachwerk-hauses und der gemauerten zweigeschossigen Kapelle, neuer Zwischenbau als verglaste  Stahlbeton/Stahlkonstruktion
 
BRI: ca. 5.100 m³

Neubau der Feuerwache 5 (Flughafen) in Düsseldorf
Bauherr: Stadt Düsseldorf
Architekt: Nattler Architekten, Essen
Baujahr: 2009-2010

Neubau des Sozialgebäudes als konventioneller Mauerwerksbau,
BRI: ca. 9.745 m³
Neubau der Fahrzeughallen aus Beton-Fertigteilen mit Sandwichfassade
BRI: ca. 3.000 m³

Ausbau der Schwebebahnhaltestelle Vohwinkel  Hier: Stahlbau
Bauherr: Wuppertaler Stadtwerke AG
Architekt: Architektur+Stadtplanung, Düsseldorf
Baujahr: 2003-2007

Bahnhofsbrücke als räumliches Fachwerk aus Nietprofilen an drei Jochen aus geschweißten Rahmen
Bahnsteig aus 3-lagigem Walzträgerrost,  über DETAN-Zugstäbe an die Brückenkonstruktion angehängt. 
Betriebsfestigkeitsnachweise wurden nach WSW-Standard geführt. Konstruktionsgewicht: ca. 640 t Gesamter umbauter Raum: ca. 15.000 m³

Neubau eines Betriebsgebäudes in Essen
Bauherr: Wassergewinnung Essen GmbH
Architekt: s. Bauherr
Baujahr: 2006

Stahlrahmenkonstruktion mit massiver  Erdgeschoss- und Dachdecke auf ebenerdiger Flachgründung

BRI: ca. 1.500 m³

Neubau des Bettenhauses, 2. BA. mit Intensivstation, physikalischer Therapie, Geburtshilfezentrum sowie Neubau des Zentralen Verkehrsgelenks
Bauherr: KLINIKEN ESSEN-SÜD - Katholisches Krankenhaus St. Josef gGmbH
Architekt: Dr. Abrahamson Architekten, Essen
Baujahr: 2002-2006

Bis zu siebengeschossige Stahlbeton-Mauerwerks-Mischkonstruktionen mit Flachdecken auf elastisch gebetteten Bodenplatten als Erweiterungs- bzw. Umbaumaßnahmen im laufenden Betrieb Bruttorauminhalte: 
ca. 21.100 m³ für das Bettenhaus, 2. BA
ca. 2.300 m³ für das Zentrale Verkehrsgelenk

Neubau des Bauteils E im Polizeipräsidium Essen
Bauherr: Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Duisburg
Architekt: Dipl.-Ing. Frank Ahlbrecht, Essen
Baujahr: 2004-2005

Neubau von fünf Bürogeschossen und einem Staffelgeschoss über dem bestehenden Keller des abgebrochenen Altbaus
BGF: ca. 3.500 m²
BRI: ca. 9.900 m³

Umbau und Modernisierung des Postgebäudes Essen 1
Bauherr: Deutsche Post Bauen GmbH NL Düsseldorf
Architekt: Austermann und Spräner, Münster
Baujahr: 2001

Stahlskelettkonstruktion mit Geschossdecken aus Stahlträgern mit Stahl-Steinfüllung. 
Da die vorhandene Stahlkonstruktion aus den 30er Jahren nicht schweißbar war, mussten alle Stützenverstärkungen und Anschlüsse geschraubt werden. Umbauter Raum der Umbaumaßnahme ca. 13.100 m³